Schlagwort-Archive: Schelling

Lektüren

Lektüren die Lektüren auslösen. Nach dem wunderbaren Roman Das Observatorium von Bettina Wohlfender musste ich unbedingt in Schellings Die Weltalter lesen. Darin seine Reflexionen über das Licht im Kapitel Über die erste Kraft der Natur: „Das Licht also, obgleich es … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Notiz

Gerade an Schelling wird deutlich, welch Unsinn es ist, den Namen fürs Werk zu setzen. Eine flüssige Persönlichkeit wird festgezurrt und zwischen ein paar Buchstaben eingeklemmt. Oder besser: man versucht nur, sie zu fixieren. Was wir an ihrer Stelle betrachten, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Schelling

im System des transzendentalen Idealismus: „Wenn die erste Konstruktion der Philosophie die Nachahmung einer Ursprünglichen ist, so werden alle ihre Konstruktionen solche Nachahmungen sein…; sobald ich diese Evolution unterbreche und mich freiwillig in den Anfangspunkt der Evolution zurückversetze, entsteht mir … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Freiheit und Erkennen 1

Indem das Subjekt sich selbst erkennt, erkennt es nicht unmittelbar die Gattung, da diese in sich widersprüchlich strukturiert ist, obgleich jene Selbsterkenntnis Ausgangspunkt zur erkennenden Konstruktion der Einheit der Gattung ist. Das nichtreflektierte unmittelbare Erkennen einer Zugehörigkeit stellt sich zumeist … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Freiheit, Philosophie, Theorie | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen