Archiv der Kategorie: Philosophie

Chevillards Kreb 1

Was macht Kreb und was macht er anders? Die Frage muss natürlich lauten: Was macht Chevillard? Aber der Autor lässt uns dabei zuschauen, wie Kreb sich in der Welt und damit die Welt um sich konstituiert. Natürlich findet Kreb auf … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Literatur, Philosophie | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Kreb und Keuner, Teste, Torp

Vielleicht verhält es sich mit meinem Leseverhalten wie bei dem Versuch der Verhaltensforscher mit dem Wasserball und den frisch geschlüpften Enten. Man erkennt in dem, was man zuerst sieht, die Mutter, und folgt ihm fortan. Wasserball, Brecht, Stoffhund, Strugatzky, Valery. … Weiterlesen

Kurzmitteilung | Veröffentlicht am von | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 3 Kommentare

next Gass

allerdings macht auch Gass im Grunde nur auf einen Mangel aufmerksam: „Trotzdem ist die philosophische Untersuchung der Literatur über ihre ersten Schritte noch kaum hinausgekommen. Die Philosophen interpretieren Romane weiterhin so, als wären sie ebenfalls Philosophien, Plattformen für Erklärungen, Müllhaufen, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Freiheit, Kunst, Literatur, Philosophie, Theorie | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

weiter Gass

auf der Suche nach einer Theorie des Satzes (wir sprechen von Prosa, wir müssen von Prosa sprechen. Es scheint mir dringend nötig.) Gass also, a.a.O. Seite 81 (basal): Es gibt keine Beschreibungen in der Literatur, es gibt nur Konstruktionen und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kunst, Literatur, Philosophie, Theorie | Verschlagwortet mit | 2 Kommentare

W. H. Gass

Eher aus Zufall (oder Überdruss — woran?) zog ich gerade einen Band aus dem Regal, den ich vor Jahren in die zweite Reihe geschoben hatte. Es handelt sich um Essays des amerikanischen Philosophen und Literaten William H. Gass. Im Band … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Kunst, Literatur, Philosophie, Theorie | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Weiter Mühsam

a.a.O S.94 Ich gab schon zu verstehen, dass im Sprachgebrauch unserer Zeit die Begriffe Vaterland und Staat gleichbedeutend sind. Das schließt den ursprünglich verschiedenen Sinn der Worte nicht aus, da sich die Sprache häufig an bestehende Ausdrücke hält, um neue … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Demokratie, Freiheit, Literatur, Philosophie, Theorie | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Aufklärung oder Elvis lebt

Zwei Seelen wohnen ach… Wie also ist an einem Projekt Aufklärung festzuhalten, ohne sich der Einsicht zu verweigern, dass es einen globalen Sinnzusammenhang nicht gibt? Kommt Aufklärung ohne Gott oder eine ähnliche Vorstellung aus? Ist Kunst Aufklärung? Vielleicht da, wo … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Freiheit, Kunst, Literatur, Philosophie | Verschlagwortet mit | 1 Kommentar

Chlebnikow – manches braucht Zeit

Ich zitierte Chlebnikow in meiner Magisterarbeit vor 20 Jahren. Langsam verstehe ich das Zitat: „Das Wort hat ein Doppelleben. Zum einen wächst es einfach wie eine Pflanze, es zeugt eine Druse ihm benachbarter Klangsteine, und dann lebt das Klangprinzip ein … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Freiheit, Kunst, Literatur, Philosophie, Theorie | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Aus meinen Schwarzen Heften (1995)

Bei der Lektüre der Arbeiten Heideggers ergibt sich, daß viele seiner Begriffe nur grob bestimmt, verschwommen bleiben. Aber nicht im Sinne einer dialektischen Arbeit des Begriffes, sondern eher im Meinen. Es besteht ein Begriffsgitter, und die Begriffe haben nur geringen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Literatur, Philosophie, Theorie | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Rechtsästhetik

Man bräuchte definitiv mehr Zeit, das Drei- bis Vierfache, dann fehlten aber immer noch die Stunden, die man sich an Tanzschulen und Kunstakedemien herumtreiben würde, oder Posaune und Schlagzeug lernen. Das Zeitchen, über das man verfügt reicht noch nicht einmal … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Demokratie, Freiheit, Kunst, Philosophie, Theorie | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen