Archiv der Kategorie: Kunst

Erb und Ingold

Manchmal bricht der Büchserstapel neben mir zusammen. Einfach so. Ärgerlich. Zumal ich feststelle, dass ich mich übernommen habe.  Nie mehr will ich einer Jury angehören!!! Manchmal denke ich, dass Lesen blödet, und dass es besser wäre fernzusehen. Natürlich ist das … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Kunst, Literatur | Verschlagwortet mit , | 1 Kommentar

Hawthorne

Drei Begegnungen im Hawthornejahr. Zwei davon sind natürlich seinen biografischen Daten geschuldet: Brocans Neuübersetzung von Der scharlachrote Buchstabe das gemeinsame Tagebuch Das Paradies der kleinen Dinge (mit einem guten Handkeessay als Vorwort. Und es hat mich dann kaum mehr verwundert, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Freiheit, Kunst, Literatur, Philosophie | Verschlagwortet mit , , , | 1 Kommentar

Mühsam und Jünger

Im Kontext des Jahrestages der Ermordung Erich Mühsams wird recht oft Ernst Jünger zitiert, der mit einer gewissen Herablassung (zumindest lese ich das heraus) berichtet:  „Ich glaube man suchte Briefe des alten Anarchisten Mühsam bei mir, der eine kindliche Neigung … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Kunst, Literatur, Theorie | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

immer noch Mühsam

in einem Tagebucheintrag vom 12. Juli 1919 (Mühsam steht unter Anklage. Hochverrat): „Wadler war im Kriege Leutnant und hat sich bei der Deportation belgischer Arbeiter recht übel hervorgetan. Das Gericht ließ in demagogischer Parteilichkeit diesen Abschnitt seines Vorlebens detailliert Revue … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Demokratie, Freiheit, Kunst, Literatur | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

wieder Mühsam

Ich habe gerade in dem frisch im Verbrecher-Verlag erschienenen Mühsam-Lesebuch einen Artikel aus der Zeitschrift Fanal von 1927 gelesen, in der Mühsam eine Globalkritik sowohl am Marxismus als auch am Bismarckschen Staatsverständnis formuliert. Er sieht in beiden Gewächse einer Hegelschen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Demokratie, Freiheit, Kunst, Philosophie, Theorie | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Extremismus vs. Dialektik

kann man das Extremismus nennen, wenn einem die kleinsten Prosaformen besonders interessieren, wie auch die übergroßen Formen der Lyrik? Rivarol und Dante gewissermaßen; und besteht eine Logik darin, dass eine Sapphoexpertin wie Ann Carson vor allem längere und längste Gedichte … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Kunst, Literatur, Philosophie, Theorie | Verschlagwortet mit , , , | 1 Kommentar

das sind so Tage (Adorno und King)

, Konzentrationsschwäche. Jeder Gedanke schießt quer, ist zappelig, will sich in seinem Zickzack nicht verfolgen lasses. Also gehe ich auf so eine merkwürdige Metaebene, eine Aussischtsplattform aufs eigene Denken, denke übers Denken schlechthin nach, werde philosophisch (könnte man sagen), als … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Freiheit, Kunst, Literatur, Philosophie | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen