Die Quarantäneübungen — gesammelt

 

die ansteckung (1 coronagedicht)

einer mit
einer ohne
einer mit und einer ohne
einer mit
einer mit

 

die isolation (1 coronagedicht)

draußen alle krank
drinnen ich allein

 

ende des winters (1 coronahaiku)

ende des winters /draußen die luft ist schon warm/ wir tragen masken

 

(1coronalimerick)

es fuhr ein verleger in leipzig

fand leer in der halle den messtisch

dann musste er niesen

und hat sich nen fiesen

husten gefangen in leipzig

 

an den virus (1 coronaode, sapphisch)

virusinfekte bringen so manchen
um den verstand, er zittert im warmen
hält die arme verschränkt dort, mir aber
ist das viel zu heiß.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Die Quarantäneübungen — gesammelt

  1. Jan Kuhlbrodt schreibt:

    und das Virensonnett:

    Alexandriner im Vers mit Virus und noch
    ein Alexandriner mit Virus zählbar dazu
    sind zwei Alexandriner mit Virus und doch
    haben alle Supermärkte jetzt zu
    da schnell und gemein sich die Viren um Koch
    den Entdecker zu ehren vermehren ohn Ruh
    zwischen Tiefkühlpizzen und Torten im Loch
    sehr laut die Ärzte im Ganzen dazu

    Wird es zu Ende gehen mit ihnen und du
    vor die Sonne die Welt wärmt dazu
    zu Schwitzen beginnst im dunklen Rahmen
    zitterst wie ein verwundetes Gnu
    lass erst einmal die Heizung in Ruh
    Die Viren verschwinden so wie sie kamen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s