Metaphysik und Spekulation

Die Zeiten, in denen man einer Theorie Metaphysik oder Spekulation vorwarf, und sie damit als widerlegt betrachtete, scheinen vorbei zu sein. (Ich hätte fast „endgültig“ hinzugefügt, aber nachdem etwas zurückkommt, was schon einmal „endgültig“ verabschiedet war.) Diese Notwendigkeit, Metaphysik neu zu denken, und zwar eine nichtreligiöse, macht Falb im ersten Teil seines Buches ziemlich klar. Obwohl er ein wenig zu sehr vom Individuum in seiner Begrenztheit her denkt. Einzuwenden gegen diese meine Sicht wäre an dieser Stelle, dass die Begrenztheit der Gattung auch eher ein Theorem ist, welches den Erfahrungshorizont des Einzelnen übersteigt, übersteigen muss.

Jedenfalls lese ich jetzt gerade zwei Bücher, die einander ganz gut ergänzen und kommentieren.

Falbs Geospekulationen schon etwas länger, und das aktuelle Buch von Avanessian (Metaphysik zur Zeit) seit heute parallel.

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Metaphysik und Spekulation

  1. Mr.Strikehardt schreibt:

    Passenderweise besprach Lars Hartmann beide Titel zusammen im Freitag (siehe https://www.freitag.de/autoren/lars-hartmann/alles-wird-anders).

Schreibe eine Antwort zu Mr.Strikehardt Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s