manches bleibt

aus Verzeichnis (meinem ersten Gedichtband)

 

Ausübung 2 (Paralelluniversum)

Was wäre aber wenn wir Nein sagten

Mit großer Geste und dem Krankheitsbild

Entsprächen nicht erst lange

Überlegten und darin

Unsere Bestimmung sähen.

Mit dem Stuhl ein wenig abzurücken

Mich zu drehen und das bleibt

Mir und das habe ich

Dem Käuzchen voraus

Das ich durchs offene Fenster höre.

Was wäre also wenn wir Nein sagten

Nein zu den Vögeln und Katzen.

Der sonnenbeschienenen Mauer

Den Mietrückständen und

Den schon verfassten Gedichten

Mit dieser Restwärme im Rücken.

Was wäre wenn wir all dies negierten.

Und auch die Nachrichten verleugneten

Die durchs offene Fenster dringen.

Wo eine Tür zum Garten oder haben wir

Die Drohungen der Mütter Väter schon

In unsern Wortschatz übernommen stehen

Breitbeinig am befestigten Ufer und halten

Ein Tau in den Händen und schütteln

Heftig den Kopf wenn es spannt.

Und die Restwärme geht von uns aus.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu manches bleibt

  1. paulacgeorges schreibt:

    erstaunlich schön

  2. Graugans schreibt:

    „Die Restwärme geht von uns aus“ … ja.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s