Erich Arendt — entgrenzen

Ich musste heute morgen, weil ich dieses Wort irgendwo gelesen hatte, an Erich Arendts letzten Gedichtband denken, und wie ich darin las, kurz nachdem er erschienen war, mit gemischten Gefühlen.  Einer Mischung aus Ratlosigkeit und Faszination. Ich hatte so meinen Kummer mit Schule und sozialistischer Zukunft, die mich ein einer Uniform vorsah; in einem ummauerten Land.

„Erich Arendt hat seinen letzten Gedichtband 1981, nur drei Jahre vor seinem Tod, entgrenzen genannt und man kann das Wort als die umfassende, große Metapher für sein Dasein und Dichten nehmen. Wort, Begriff, Vision, wie man nun will, Begrenzungen des Ortes, der Zeit und der Lebensumstände, günstige wie widrige, zu durchbrechen; Kreuzpunkte zu spüren, zu erkennen, andere Wege zu gehen als alle anderen, Gegebenes nicht hinzunehmen, nicht dieses verflixte Gebundensein auch an das einmal gefundene Wort, selbst den geglückten Vers entgrenzen.“

Gerhard Wolf, Rimbaud Verlagsgesellschaft, Klappentext, 2005

Hier ein Link zu Planet Lyrik

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Erich Arendt — entgrenzen

  1. Mr.Strikehardt schreibt:

    Kontrastierend hierzu las ich soeben: „Ganz Europa lebt heute im Zeichen einer Rhetorik der Ausgrenzung.“ Juan Goytisolo schrieb diese Worte 1993, aber die Jahresangabe ist irrelevant, das „heute“ gilt weiterhin. Umso wichtiger ist eine Literatur, die andere Möglichkeitshorizonte aufzeigt.

    Juan Goytisolo „doce millones de musulmanes europeos“ in El Pais 1993, deutsche Übersetzung „Zwölf Millionen europäische Muslime“ in: „Gläserne Grenzen, Einwände und Anstöße.“, Edition Suhrkamp 2004, S.103-107, hier S.105

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s