Philosophie

Philosophische Texte zu lesen, ist mir ein Grundbedürfnis, nicht nur, weil ich das Fach einmal studiert habe. Ich habe schon vorher in ihnen gelesen, in jenen, derer ich in der untergehenden DDR, wo mir ein Philosophiestudium verwehrt blieb, habhaft werden konnte. Von Anfang an suchte ich in diesen Texten einen Ausdruck für mein Unbehagen an der Gesellschaft, ihrer politischen, ökonomischen und rechtlichen Verfasstheit. Wenn dieses Unbehagen verschwindet, werde ich vielleicht aufhören, aber das ist nicht abzusehen.

http://www.fixpoetry.com/feuilleton/kritiken/eric-voegelin/die-natur-des-rechts

http://www.fixpoetry.com/feuilleton/kritiken/felix-guattari/schriften-zur-kunst

http://www.fixpoetry.com/feuilleton/kritiken/eric-voegelin/was-ist-geschichte

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s