Das neue Jahr begann etwas holprig. Gesundheitswünsche blieben ungehört, aber langsam kommt es in Gang. Ich habe das Gefühl, den Hals noch einmal aus der Schlinge  bekommen zu haben. Komischerweise kommt dieses Gefühl immer, wenn das Jahr wechselt.

Aber Arbeit türmt sich. Eigene Texte, fremde Texte. Herausgebereien, Präsentationen, Rezensionen. Großes und grobes Material. Man bekommt den Steinbruch nicht aufgeräumt, die Ränder rutschen immer wieder nach und ab. Vor allem vier Bücher fordern Aufmerksamkeit.

Utler: Über die poetische Erfahrung gesprochener Gedichte

Menke: Kritik der Rechte

Susan Taubes: Prosaschriften

Kemény: Ein guter Traum mit Tieren (Gedichtte)

Bald erscheinen Bücher von Ulrike Feibig, Elke Erb und Julia Dathe. In der schönen Poetenladenreihe.

Ein E-Book, das ich gemeinsam mit Martin Piekar gebaut habe und im Herbst nach langer Zeit endlich mal wieder ein Roman (AT Das Modell)

 

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu

  1. muetzenfalterin schreibt:

    Bin sehr gespannt, was du zu Kemény schreiben wirst.

  2. Der Emil schreibt:

    Elke Erb? Wann??? Geht es etwas genauer???

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s