Verstehen

Dass Verstehen auch dem Verstehen widerstehen heißen kann, erfährt man in Ulf Stolterfohts unbedingt zu empfehlender Münchner Rede zur Poesie. Und ich freue mich schon darauf, sie auf poetenladen.de nachzuhören, wenn dem geschriebenen Text noch der schwäbische Akzent beiseite stehen wird.

„Wenn das schwer verständliche Gedicht das aristokratische, elitäre und hierarchische ist, denn genau so hatte ich die Gedichte im Deutschunterricht erlebt — der nebenbei ein sehr guter war –, dann waren diese Gedichte demokratisch und unhierarchisch.  Dass ich sie tatsächlich auch für nicht elitär halte, genau darum geht es in dieser Rede.“

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s