Refugium

Nur in der Technik und in der Kunst hält sich hartnäckig eine Vorstellung von Fortschritt. Was also politisch lange obsolet ist, kapselt sich hier in einer Schneekugel ein. Fortschritt und Folklore werden zu Geschwistern.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Refugium

  1. umtriebe schreibt:

    seltsam, einen ähnlichen „Gedankengang“ passierte ich neulich auch, und fragte mich dabei, wann eigentlich diese kindliche Gewißheit vom Fortwähren und sich zum besseren Entwickeln bei mir verflüchtigt und einer Haltung Raum gegeben, die gern als „Kulturpessimismus“ umschrieben wird.

  2. Jan Kuhlbrodt schreibt:

    ich denke, die emanzipatorischen elemente gibt es schon, nur sind sie zuweilen verdammt in der minderheit. ich hänge ja nach wie vor an benjamins geschichtsthesen, nach denen geschichte sich dem engel als ein aufhäufen von trümmern darstellt.

  3. umtriebe schreibt:

    ja, ich denke auch, daß es diese emanzipatorischen elemente gibt, sonst hätte ich vielleicht schon aufgegeben …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s