Christian Lehnert

so Leutschings, das neue Ostragehege (Nr. 75) wird eröffnet mit einer Reihe von Gedichten Christan Lehnerts. Traditionelle Formen. Endreim. Und wie von Lehnert gewohnt auch traditionell christlich religiöse Bildwelt. Gebrochen zwar, doch auf dem Wege ausgesöhnt. Und realistisch. (ich frage mich wie das zusammengeht, wahrscheinlich doch nur in der Form, die ungebrochen doch soetwas wie Versönung verheißt/verlangt. ) Verdammt und ich muss sagen, mich berühren diese im Grunde einfachen Texte tief. Vielleicht brauche ich solcher Art Erholungen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s