Lukrez

Es begleiten mich, seit ich lese, bestimmte Texte. Einer davon ist DIE NATUR DER DINGE von Lukrez. Meine erste Ausgabe erbte ich von einem Onkel, der Philosophieprofessor an der Medizinischen Akadmie Magdeburg war. Eine alte schon vergilbte Reclamausgabe war das. Das große Gedicht in Verse auch übertragen. Ein Buch , das mich immer daran erinnert, dass ich eigentlich noch Latein lernen wollte. Jetzt also liegt die Prosaübersetzung von Klaus Binder hier auf meinem Schreibtischerstzschränkchen. Und ich freue mich sehr, bin ganz aufgeregt und mein Herz hüpft bei der Widmung.

Alfred Schmidt posthum gewidmet. Meinem philosophischen Lehrer, der mich begreifen ließ, das Materialismus leben heißt und offene Sinne.

Auch ich studierte bei Alfred Schmidt. Ich kam 1990 von Leipzig nach Frankfurt, wo Schmidt lehrte und seine Vorlesungen zur Geschichte des Materialismus gehören zu den prägensten Ereignissen meines Lebens.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Lukrez

  1. Mr.Strikehardt schreibt:

    Bezogen auf Schmidt für dich vielleicht als weiterführende Lektüre interessant. Mir selbst ist der Diskussionsgegenstand zu komplex (eine billige Ausrede, ich weiß), um mir ein Urteil zu erlauben: http://ofenschlot.blogsport.de/2011/09/29/ontologische-rueckfaelle/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s