Oktober 89

15.
Und gestern wurde geprügelt.
Blutspur des beginnenden Herbstes,
Rot gerollte Blätter
Und gestern wurde geschlagen,
Abgeschabte Knöchel,
Wie dieser Stoff, den ich aufbewahre,
Wohlmeinend wofür und unwissend.

Und gestern wurde geprübelt,
Nach meinem dritten Jugendtreffen
Und einigen Kilo Altpapier für die Solidarität,
Die meine Schuld vom Bildschirm waschen sollte,
Und meine Aufmerksamkeit lag auf den
Schlachtfeldern,
Im nahen, mittleren und Westen,
Während ein Lehrer im Oberboden
Vom Balken geschnitten wurde,
Und Biermann, ein Außenseiter,
Sang schon lange woanders,
Also nicht von mir,
Und ich haßte seine Lieder,
Die ich nicht kannte,
Und Worte gewannen Bedeutung:
Freiheit, Einsicht, Gesellschaft,
Und ich sah die Gesellschaft
Mit tausend Armen,
Ein Leib mit tausend Beinen
Und mit einem Kopf,
Der mir sagte, was ich zu tun habe,
Und ich Verständnisloser verstand,
Und ich Heimatloser fühlte mich geborgen
In diesem Kartenhaus, daß ich für uneinehmbar hielt.
Und ich fütterte meinen Mut
Mit Losungen und Schlagzeilen,
Während ich stolz auf Marx‘ Bild blickte
Und die Bilder der anderen nicht wahrnahm,
Und der Zweifel kauerte irgendwo,
Unerreichbar und mit aller Gewalt

übersehen: Als Vater ging,
Als ich einen Fahneneid schwor,
Und mich die Verachtung des gesamten werktätigen
Volkes treffen sollte, sollte ich …
Doch wozu auch,
Sie traf mich nicht,
Auch nicht, als ich die Litze von meiner Uniform abtrennte,
Der Uniform im Namen des Volkes,
Die mich so notwendig kratzte,
Die Pickel nahm ich in kauf,

Und ich hatte Anspruch darauf,
Nachdem ich Ideologien und Brot
In Massen und zu niedrigen Preisen konsumiert.
Der Zweifel, der manchmal über die Mauer blickte
Oder meinen Einkaufswagen schob,
Er kam langsam und unmerklich,
Mit Mutter nach zwölf Stunden Arbeit
(acht waren bezahlt).
Er saß in ihren Augenringen, wenn sie
Vor dem Fernseher einschlief,
Er stieg auf aus den vertrauten Büchern,
Setzte sich fest in den Fragen,
Die Gesellschaft zerfiel,
Und gestern wurde geschlagen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s