Narrativ

Bei der Lektüre verschiedenster Neuerscheinungen in Lyrik un Prosa, oder nennen wir diese Erstbegegnng mit den Texten lieber DURCHSICHT, kam mir wieder einmal die Frage nach dem Erzählen. Vielleicht führt ein Gedicht gerade dort, wo es die Narration verweigert ein Narrativ ein. Es erzählt indem es nicht erzählt, auf Story verzichtet. Ebenso Prosa, wo sie sich vom Mündlichen entfernt. Hier erst tritt sie in die eigene Geschichte ein, wird zur Erzählung ihrer selbst, und nicht zur Nacherzählung des Gemeinten.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Narrativ

  1. einrechner schreibt:

    Vielleicht ist auch nicht das Erzählen das Problem, sondern der eng gefasste Begriff von Erzählen. In einer Formulierung wie „das erzählt etwas“ deutet sich ein Unterschied an zu Forderungen, dass der Autor doch etwas erzählen müsse. Vielleicht müssen wir einfach mehr Elemente als erzählerisch begreifen als bloß Figur, Dialog, Beschreibung etc.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s