Frage sein III

Zwierleins Position wird der Einsicht gerecht, dass sich die Frage nach dem Menschen nicht final beantworten lässt, zumindest nicht definitiv. Eduard Zwierlein schickt sich an, dieses Problem letztlich auf eine dialektische Art zu lösen. In Magna Quaestio, führt Zwierlein aus, dass es die Frage nach dem Menschsein selbst ist, die den Menschen ausmacht.
Abgesehen von aller philosophischer Auseinandersetzung macht es mir Spass, dieses Buch zu lesen, weil sich nur noch selten jemand auf eine solch grundlegende Art einer basalen Problemstellung nähert. Überzeugend scheint mir Zwierlein vor allem da, wo er die Frage nach dem Menschen mit der Frage nach Gott kombiniert und auf Pascal zurückgreift. In im Bezug auf den französischen Denker wird die Anthropologie durch Zwierlein epistemologisch grundiert:

Da also alle Dinge verursacht und verursachende sind, da sie eine Stütze benötigen und eine Stütze geben, mittelbar und unmittelbar sind, und alle sich durch ein natürliches und unmerkliches Band gegenseitig erhalten, das die am weitesten voneinander entfernten und die unterschiedlichsten miteinander vereint, halte ich es für unmöglich, dass man die Teile erkennt, ohne das Ganze zu erkennen, wie man auch das Ganze nicht erkennen kann, ohne die Teile im einzelnen zu erkennen.

Diese Bestimmung ist sowohl Grenze der Erkenntnis, aber als Grenze auch Erkenntnisantrieb, als Ansporn zur Grenzüberschreitung. Gleichzeitig wird damit der Mensch als Gattungswesen aus einer begrifflichen Isolation in einen Gesamtzusammenhang gesetzt. Und solche Skepsis produziert auch den Optimismus in Zwierleins Theorie und das Tröstende bei Pascal: Also immer wieder neu zu versuchen, den Menschen zu bestimmen, woran bislang alle, die es schon versucht haben, gescheitert sind.

Eduard Zwierlein
Magna Quaestio
181 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag
ISBN: 978-3-88221-976-0
Preis: 29,90 €

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s