Plessow zu Cummings

Mag sein, daß zumindest seine SONNETS––ACTUALITIES die Distanz zum eigenen Erlebnis bewußt unterlaufen und all die Anzüglichkeiten, die das klassische Sonett immer trickreich umschrieben hat, lustvoll ausbreiten. Aber auch das geschieht nicht ohne Ironie.
Ist eine spezifische Sprechhaltung auf die Spitze getrieben? Bei Cummings zweifellos; er gefällt sich in den Posen, die er einnimmt: als junger Mann und als junger Dichter sieht er anscheinend (noch) keinen Anlaß, von der eigenen Ein- und Erstmaligkeit abzusehen.“

Weiteres hier

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s