Amy Hempel

im Frühjahr erschien bei Luxbooks ein Buch mit Short Stories von Amy Hempel. Das Buch ist eine Sensation, bislang eine stille. Aber ich bin mir sicher, dass es seinen Weg finden wird, es hat das Zeug zum Kultbuch:

Hier eine Passage aus der Titelgeschichte, die zugleich die längste des Buches ist und eine Art Poetik der Shortstory zwischen Trauma und Amputationsangst, zwischen Kürzung und Verlust enthält:

Der Anwalt sagte: „Gemeinnützige Arbeit.“

Er knöpfte sein Hemd auf und zeigte mir die Stelle, an der ein Akkupunkturmensch seine Brust mit Colasirup betupft, dann vier Nadeln versenkt und ihm gesagt hatte, dass die wirkliche Heilung gemeinnützige Arbeit sei.

Ich fragte: „Heilung für was?“

Der Anwalt sagte: „Unerheblich.“

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Amy Hempel

  1. Volker Frick schreibt:

    … und der verlag wird alle 2 jahre die drei weiteren erzählbände von Hempel herausbringen, obwohl es ja längst die ‚collected stories‘ als buch gibt (auf die die vorliegende ausgabe im impressum auch referiert). die stories: superb !

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s