Übersetzen

eigentlich ist es ein wildern im gestrüpp fremder sprachen, ein suchen nach der struktur, die mir bekanntes birgt. erst sind es dschungelgeräusche, chaos, wilde schöpfung. unter dem blick und mit der erinnerung an gelerntes formieren sie sich. werden normklang. verstehen im dunkel. ein schatten, geworfen von etwas, ein plötzlicher lichteinbruch. ein gebilde erweist sich als form auch für mich. als projektion. also war die annahme richtig. dann die konstruktion eines gegendschungels, der im besten fall das bild des dschungels ist, manchmal aber auch nur bild vom bild. spur und spur der spur. zitat und korrektur. repräsentation und simulation eines sinnes, oder nur einer ahnung von sinn. dabei müssen fremde sprachen keine fremdsprachen sein.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Übersetzen

  1. Bettina Boeck schreibt:

    schön und witzig.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s