Gedichtwerkstatt Erich Zeigner Grundschule Leipzig

ist auch schon wieder n paar Jahre her

 

Oskar Waschipky

Gegenüber

 

Gegenüber so fern

ich seh es gern

denn da steht ein Haus

und auf dem Dach

ist eine Maus

Sie liegt flach auf dem Dach

1ne Maus

1ne Maus die ging

ums Radhaus

ging wieder zurück

und kein Glück

denn sie ging zur

schwarzen Katze

die mit ihrer

Tatze

Und will sie

erpressen und

dann fressen

Das Haus gegenüber ist alt

und bemalt außerdem noch

schmutzig und auf

auf dem Dach sitzt putzig die Maus

sie rennt raus und Reim und das mit Leim

Das Dach vom Haus gegenüber

ist aus Holz, denn da schmolz

der Schnee und dann blühte

der Klee da trat jemand

aufs Dach und es machte Krach

Er brach ein direkt auf einem Keim

vom Klee darüber war noch Schnee.

Das Dach machte Krach

Denn es lag flach

auf dem Haus

wie eine platt

getretene Maus

Der Baum frißt

Der Baum frißt Pflaume

Und was er nicht frißt ist Mist

Aber Kern frißt er gern.

Er ist Mahl

aber dass ist ihm egal.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s