ja gott, das wars doch, was ich selbst auch dachte, und ihm hab ichs angekreidet.

Heideggers Bestimmung des Wesens der Technik

In dem Text „Die Technik und die Kehre“ plädiert Heidegger für ein freie Beziehung des Menschen zur Technik. „Frei ist die Beziehung, wenn sie unser Dasein dem Wesen der Technik öffnet. Entsprechen wir diesem, dann vermögen wir es, das technische in seiner Begrenzung zu erfahren.1Um diese Wesensschau zu betreiben, setzt Heidegger voraus, daß das Wesen der Technik selbst nichts technisches sei. Man gelange nicht zum Wesen, bleibe vielmehr unfrei an diese gekettet, wenn man die Technik nur nach der Seite des Instrumentalen betrachte. Einerseits sei Technik zwar ein Mittel zum Zweck, sie sei aber andererseits auch eine Weise des Entbergens. Diese ergebe sich zwar aus der instrumentalen Seite der Technik, weise aber über diese hinaus, da es sich beim Entbergen um den Bereich der Wahrheit handele.

„Dieses Entbergen versammelt im voraus das Aussehen und den Stoff von Schiff und Haus auf das vollendet erschaute fertige Ding und bestimmt von daher die Art der Verfertigung. Das Entscheidende der liegt somit keineswegs im Machen und Hantieren, nicht im Verwenden von Mitteln, sondern in dem genannten Entbergen. Als dieses, nicht aber im Verfertigen, ist die  ein Her-vor-bringen.“2 In dieser Bestimmung setzt Heidegger das Hervorbringen der Technik von dem der Natur ab. Indem Technik das Vorausgeschaute hervorbringt, steht es gegen das quasi Automatische der Blüte. Auch greift er die neuzeitliche Doppeldeutigkeit des griechischen Wortes  auf, das sowohl für Technik als auch für Kunst steht. Problematisch wird dies allerdings, sowohl in der Bestimmung der Kunst als auch in der der Technik, wenn die Betrachtung sich einseitig auf die Seite des Vorausbestimmens richtet und die Seite der tätigen Auseinandersetzung außer acht läßt. Dieses korrespondiert jedoch Heideggers Wissenschaftskritik, die den Anspruch neuzeitlicher Wissenschaft, mit der geprüften Methode die Dinge bis ins Kleinste zu identifizieren, als gelingend darstellt.

1Die Technik, S. 5

2 Die Technik, S. 13

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Freiheit, Kunst, Literatur, Philosophie, Theorie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s