Aufbrechen

Wir sollten etwas tun, was im Philosophischen Seminar immer als verwerflich galt, weil man den Text als unveränderbar ansah und einen Kampf/Wettstreit um die rechte Interpretation führte. Wir sollten die Philosophische Überlieferung als Materialsammlung, vielleicht sogar als Rumpelkammer begreifen und Sätze kompilieren, die uns für den Moment brauchbar scheinen. Dabei dürfen wir aber nicht wie Agrarindustrielle das Ungenutzte füe nutzkos und zu Unkraut erklären, sondern eben wie in der ökologischen Landwirtschaft die momentan ungenutzte Fläche zur Regeneration sich selbst überlassen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s